Mitmachen&Sitzungen

Du würdest gerne dabei mithelfen, die Soziolog*innenparties zu organisieren? Du willst wissen,was hochschulpolitisch alles los ist? Komm’ in die Fachschaft, jede*r ist gerne gesehen!

Es gibt viele Dinge, in denen wir als Fachschaft involviert sind. Neben Hochschulgremien und dem Konvent der Fachschaften sind wir auch in vielen anderen Referaten und Arbeitskreisen aktiv. Solche Arbeit erfordert natürlich, dass die wichtigsten Angelegenheiten vorher besprochen bzw. später dann nachbesprochen werden. Auch gibt es unter dem Semester viele Termine – wie Parties, Glühweinfest, Biergärten etc. – die geplant und organisiert werden müssen. Damit das alles funktioniert, treffen wir uns in der Regel jede Woche Montags oder Dienstags um 18.00 Uhr im Aufenthaltsraum des Institutes für unsere Fachschaftssitzung.

Voraussetzungen?

Um bei der Fachschaft mithelfen zu können benötigt ihr erst einmal keine besonderen Qualifikationen. Sinnvolle Fachschaftsarbeit zu leisten setzt keine unlernbaren Skills voraus, denn alles wichtige kann gelernt werden. Dem Beitritt zur Fachschaft steht also nichts im Wege. Du brauchst keinen besonderen Notenschnitt, keine Empfehlungen und auch keine “Connections” um rein zu kommen. Schau einfach vorbei und finde selbst heraus, ob die Fachschaft etwas für dich ist.

Alle interessierten Studierenden der Soziologie sind also herzlich dazu eingeladen, einer Fachschaftssitzung beizuwohnen und bei den Aktivitäten der Fachschaft mitzuhelfen. Wir freuen uns immer über neue Gesichter. Auch wenn man sich zu Beginn noch etwas überfordert fühlt, nach ein, zwei Sitzungen die man miterlebt hat, weiß man, wie eine solche Sitzung abläuft und kann sich dann auch schon entsprechend einbringen.

Sitzungen

Die Fachschaft trifft sich während des Semesters wöchentlich, um aktuelle Belange zu besprechen, über Anträge zu diskutieren und Veranstaltungen zu planen. Die Termine entnehmt ihr bitte der Sidebar rechts. Wenn du dir Fachschaftsarbeit einmal ansehen möchtest, schau einfach zu einem der Termine vorbei.

Um jedoch gut und gerne in der Fachschaft zusammenarbeiten zu können, solltest du – wenn du dich denn entschließt, mitzumachen – regelmäßig zu den Sitzungen anwesend sein. Natürlich ist es jedoch kein Problem, wenn du das ein oder andere Mal verhindert bist oder Veranstaltungen hast, die nicht verschoben werden können.

In der Regel dauert eine Sitzung ein bis zwei Stunden (jedoch nicht länger als 21 Uhr), je nach dem, was alles besprochen werden muss und wie viel Diskussionsbedarf besteht. Wenn jemand früher los muss, ist das auch kein Problem. Wichtige Tagesordnungspunkte können vorgezogen werden.

Aufgaben / Ämter

Zum Ende jedes Sommersemesters werden Ämter vergeben und gewählt. Welche Ämter es bei uns gibt, kannst du in der Übersicht nachlesen. Natürlich setzen diese Ämter auch ein gewisses Interesse und vor allem Zuverlässigkeit voraus. Doch keine Sorge, du wirst nicht ins kalte Wasser gestoßen. Es sind immer Leute da, die das ganze vor dir schon einmal gemacht haben und dir mit Rat und Tat zur Seite stehen. Oder du bewirbst dich direkt für die Stellvertretung. So kannst du dir erst einmal ansehen, “was da so los ist”.